Ein Dankeschön

1. Februar 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

24.09.2010:

Noch vor wenigen Tagen habe ich ihm einen Text für die nächste Ausgabe der Testcard geschickt. Gestern erhielt ich die aktuelle Konkret, darin, wie immer, ein Artikel aus seiner Feder, diesmal eine Plattenkritik. Heute teilt der Verbrecher Verlag mit, dass Martin Büsser gestorben ist und mit ihm eine der sympathischten und wichtigsten Stimmen der hiesigen linken Publizistik. Ein jahrzehntelanger textlicher Wegbegleiter von Zap-Fanzine-Zeiten über „If the kids are united“ im damaligen Mainz Verlag bis zu Konkret und Testcard und all den sich anschließenden Buchveröffentlichungen. Das waren rund 20 Jahre, in denen ich während meiner Entwicklung durch Martin überhaupt erst lernte, dass Popdiskurs kein Unfug sein muss, sondern auch klug, widerständig und obligatorisch sein kann. Eine maßgebliche Instanz verschwindet einfach so. Es wird viele Nachrufe geben, einen der schönsten schrieb Linus Volkmann auf intro.de.

Folgende Textauswahl zeichnet eine schmerzhafte Ahnung, welch riesige Lücke er hinterlässt:

For your pleasure – Herrschaftsfreie Pornographie?

Die zarteste Versuchung – Emos als Feindbild

Wie kommt man hier raus? – Die Peanuts

Dicker ist schicker – Körper in der Popkultur

Z wie Zickzack – Gilles Deleuze

Nicht vom selben Planeten – Die Veränderungen in der Musikindustrie

Verloren im Land der Keinohrhasen – Der deutsche DVD-Markt

Einfach durchwinken – Die Poplinke

Demografischer Wandel im Pop – Altern in der Popkultur

Feminismus für Refresher – Judith Butler

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Ein Dankeschön auf Sven Jachmann.

Meta