Pulp Fiction

1. Februar 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Frank Miller/Geoff Darrow – Hard Boiled

Die männlichen Helden in Frank Millers Bildwelten sind ambivalente Wanderer durch ihre eigenen Gesetzesgrenzen, und meist nötigt sie ein äußerer Apparat dazu, diese notgedrungen zu lockern. Der faschistoide Batman aus The Dark Knight Returns ist die altersmüde Antithese zum staatstreuen Superman; die Konflikte in Sin City sind oftmals Folge der Übertretung eines Regelkanons, so krude er uns auch erscheinen mag. Selbst die abgründigsten Figuren erlangen eine faszinierend-morbide Tiefe, wenn ihr Handeln aus Aktion und Reaktion zur moralischen Selbstpositionierung und deren Korrektur verdichtet wird. So diktieren es der Film Noir und seine Pulpvorlagen, deren Tradition sich Miller mit jedem Wort und jedem Farbklecks verschrieben hat.

mehr: Titel-Magazin

Advertisements

Tagged:, , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Pulp Fiction auf Sven Jachmann.

Meta