Parodien in Weiß

9. September 2013 § Hinterlasse einen Kommentar

Jonas Engelmanns Buch über Gesellschaftsbilder im Independent-Comic

Der deutschsprachige Comicmarkt schwingt sich in punkto Vielfalt seit einigen Jahren zu neuen Höhen auf, aber für Publikationen einer begleitenden Comictheorie gilt das nur bedingt. Der jährliche Ausstoß an Readern, Monographien, historischen Grundlagewerken oder analytischen Einführungen geht über den zweistelligen Bereich nicht hinaus. Jonas Engelmann, Literaturwissenschaftler, Kulturjournalist und Mitinhaber des Ventil Verlags, hat nun seine Doktorarbeit über »Gesellschaftsbilder im Independent-Comic« veröffentlicht, und diese – Achtung: kontrafaktische Spielerei! – zählte wohl auch dann noch zum Besten, wenn die hiesige Comicforschung so viele Publizisten hervorbringen würde wie die Wirtschaftswissenschaften Kapitalismusapologeten.

mehr: junge Welt

Advertisements

Tagged:, , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Parodien in Weiß auf Sven Jachmann.

Meta