Parodien in Weiß

9. September 2013 § Hinterlasse einen Kommentar

Jonas Engelmanns Buch über Gesellschaftsbilder im Independent-Comic

Der deutschsprachige Comicmarkt schwingt sich in punkto Vielfalt seit einigen Jahren zu neuen Höhen auf, aber für Publikationen einer begleitenden Comictheorie gilt das nur bedingt. Der jährliche Ausstoß an Readern, Monographien, historischen Grundlagewerken oder analytischen Einführungen geht über den zweistelligen Bereich nicht hinaus. Jonas Engelmann, Literaturwissenschaftler, Kulturjournalist und Mitinhaber des Ventil Verlags, hat nun seine Doktorarbeit über »Gesellschaftsbilder im Independent-Comic« veröffentlicht, und diese – Achtung: kontrafaktische Spielerei! – zählte wohl auch dann noch zum Besten, wenn die hiesige Comicforschung so viele Publizisten hervorbringen würde wie die Wirtschaftswissenschaften Kapitalismusapologeten.

mehr: junge Welt

Advertisements

Zeichen der Zeit

2. Februar 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Einblicke in den aktuellen Stand der deutschen Comicforschung

Die Zeichensprache der Comics ist universal, ihre Grammatik hingegen (obwohl diese Analogie zum System Sprache wiederum derart viele kritikwürdige Implikationen in sich birgt, dass sie nichts taugt) ist es nicht. Solche Sätze fanden sich oft in den deutschsprachigen Monographien und fachwissenschaftlichen Arbeiten vor allem in den 70er Jahren zu Comics. Ihre Verfasser mussten notgedrungen zum Ausdruck bringen, dass sich die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem in der Öffentlichkeit und in der Regel auch innerhalb der Disziplinen verpönten Gegenstand trotzdem lohne. Und wenn es nicht um pädagogische Schelte ging, war das Vorgehen meist deskriptiv.

mehr: Der Tagesspiegel

Postmoderne Traumdeuter

2. Februar 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Die neue Buchreihe „yellow. Schriften zur Comicforschung“

In Deutschland von einer interdisziplinären oder gar institutionalisierten Comicforschung zu sprechen, wäre schlicht übertrieben. Sie ist höchstens eine Angelegenheit versprengter Intellektueller, die sich vornehmlich im kultur- und literaturwissenschaftlichen Umfeld bewegen.

mehr: Der Tagesspiegel

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Comicforschung auf Sven Jachmann.