Pessimismus statt Dystopie

2. Februar 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Robert Vendittis „The Surrogates“

Was zunächst an dieser Dystopie, die gleichzeitig Noir-Thriller ist, besonders fesselt, ist die grundsätzliche Idee: Im Jahre 2054 haben die Menschen den Willen Subjekt zu werden, endgültig ad acta gelegt und begegnen sich fast ausnahmslos in Gestalt von Maschinen, die vollkommen menschlich aussehen und von ihren Besitzern bequem, vor allem aber gefahrenlos von zuhause aus gelenkt werden können – so genannte Surrogate.

mehr: kino-zeit.de

Advertisements

Die Leiden des Fluppenkaspers

2. Februar 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Brachial: Die jetzt wiederveröffentlichte Kurzgeschichte „Bad Boy“ von Frank Miller

Ein knabenhafter Ich-Erzähler wird nachts von seltsam lädierten Robotern über eine Wiese gejagt. Warum, weiß er selbst nicht, aber sein lakonischer Ton verrät, dass dies nicht zum ersten Mal geschieht. Trotz seiner kindlichen Statur bleibt er der klassische Miller-Noir-Held: Rauchen will er, und später wird sein Leben davon abhängen, dass er eine Erektion unterdrückt.

mehr: Der Tagesspiegel

Pulp Fiction

1. Februar 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Frank Miller/Geoff Darrow – Hard Boiled

Die männlichen Helden in Frank Millers Bildwelten sind ambivalente Wanderer durch ihre eigenen Gesetzesgrenzen, und meist nötigt sie ein äußerer Apparat dazu, diese notgedrungen zu lockern. Der faschistoide Batman aus The Dark Knight Returns ist die altersmüde Antithese zum staatstreuen Superman; die Konflikte in Sin City sind oftmals Folge der Übertretung eines Regelkanons, so krude er uns auch erscheinen mag. Selbst die abgründigsten Figuren erlangen eine faszinierend-morbide Tiefe, wenn ihr Handeln aus Aktion und Reaktion zur moralischen Selbstpositionierung und deren Korrektur verdichtet wird. So diktieren es der Film Noir und seine Pulpvorlagen, deren Tradition sich Miller mit jedem Wort und jedem Farbklecks verschrieben hat.

mehr: Titel-Magazin

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Neo Noir auf Sven Jachmann.